Durch das Klicken von „OK“ oder dem Fortfahren auf unserer Website erklären Sie, dass Sie unsere Nutzungsbedingungen von Cookies gelesen haben und diese akzeptieren. Weitere Details...

Fernwärme mit Biomasse in Lichtenegg

Lichtenegg, Österreich
28 Jahre zuverlässige Heizung ohne Ende in Sicht
Fernwärme mit Biomasse in Lichtenegg
Fernwärme mit Biomasse in Lichtenegg
Fernwärme mit Biomasse in Lichtenegg
Fernwärme mit Biomasse in Lichtenegg

1987 wurde eine Biomasse-Fernwärmelösung im ländlichen Lichtenegg (Niederösterreich) eine der ersten Wirkungsstätten von Flexalen. Die Wärmeversorgung der örtlichen Gemeinschaft konnte mit regionalen landwirtschaftlichen Ressourcen wie zum Beispiel Hobelspänen gesichert werden. Die Dorfbewohner von Lichtenegg wurden somit nicht nur unabhängig von fossilen Brennstoffen, sondern profitieren auch von sauberer, nachhaltiger Wärme bei viel geringeren Kosten. Um sicheren und zuverlässigen Betrieb des Wärmenetzes bei minimalem Energieverlust zu gewährleisten, war das Verteilungsnetz ein wesentlicher Aspekt dieser nachhaltigen Energieinitiative. Nachhaltige Netze für nachhaltige Energie - der lebende Beweis!

In der ersten Bauphase 1987 wurde die Hauptleitung installiert. Die Verbindungen wurden durch Stumpfschweißen hergestellt und die Installation wurde von ausgebildeten Schweißern vorgenommen. Die Baugrube/Entwässerung wurde von der Genossenschaft organisiert. Mittlerweile und mit noch größerer Überzeugung der örtlichen Gemeinschaft sind 18 weitere Häuser verbunden worden.

Ziele

Eine Langzeitlösung, um lokal produzierte saubere Bioenergie für die kommunale Wärmeversorgung effizient zu nutzen, so dass die Rendite maximiert werden kann; dies war das Hauptziel für das Dorf Lichtenegg. Sie wollten die einzelnen Kessel ersetzen und stattdessen Holz in Form von Hobelspänen verwenden. Zusätzlich wollten sie die Luftqualität verbessern.

Ergebnisse

Das Netz wird jetzt sein 28 Jahren erfolgreich betrieben und ist seitdem gewachsen. Die letzte Erweiterung war die Verbindung von 18 Häusern an das Netz. Die hohe Flexibilität der Rohre ermöglicht eine einfache und schnelle Installation. 400m und 18 Häuserverbindungen wurden innerhalb von nur 8 Tagen installiert und verbunden. Die von Biomasse angetriebene Fernwärme von Lichtenegg ist versiegelt mit unserem vielfach bewährten Flexalen System – seine hervorragende und deutlich bewiesene Langlebigkeit ist einer der Hauptgründe, weshalb es die beste Wahl war.

Das hochwertige Isoliermaterial ermöglicht, dass Wärmeverluste nachhaltig minimiert werden können. Dank des umfassenden Auslegungsprogramms, vorisolierter Formteile und Zubehör kann die Montage des Systems in kurzer Zeit mit nur wenigen Verbindungen umgesetzt werden.

Organisationen

Fernwärmeges.mbH. Lichtenegg (Fernwärmeunternehmen)

Weitere Informationen

Statistiken
  • 3000 Meter
  • vorisolierte Rohre
  • 400 Meter und 18 Häuser
  • zusätzlich in 8 Tagen angeschlossen!
  • mehr als 28 Jahre
  • erfolgreiche Leistung! Und kein Ende in Sicht...
Dauer
1987-1990
Kontakte
Christian Engel
Business Development District Heating / Cooling
Niederlassung: Thermaflex International Holding
c.engel@thermaflex.com
Adresse
Lichtenegg, Österreich
4bcf698c fc46 432d b55e 576ba23f8ea2

Nehmen Sie Kontakt auf

Thermaflex Deutschland
  Deutschland
+49 34425 998 0
Sehen Sie alle unsere Büros

Know-how Center

Broschüren & Kataloge

  Flexalen - Energieziele nachhaltig verbinden (Produktübersicht vorisolierte Rohrsysteme) PDF 3046 KB Vorschau Download E-Mail

Katalog über unser komplettes Sortiment im Zusammenhang mit den vorisolierten Rohrsystemen Flexalen

Kontaktanfrage

Diesen Download teilen

Ergebnisse als Anhang
Captcha
Vielen Dank, dass Sie unseren Download geteilt haben.
Vielen Dank, dass Sie unser Büro kontaktiert haben.