Skip to main content
search

Renovierung der Zwierzyniecki-Brücke (Zoo)

Projekt-Einführung

Die Zwierzyniecki-Brücke, auch als Zoobrücke bekannt, ist eine der ältesten aktiven Übergänge mit aufrechterhaltenem Straßen- und Straßenbahnverkehr in Wrocław. Sie überspannt die Oder zwischen dem Breslauer Zoo und der Hundertjährigen Halle.Die Rohrleitungsisolierung des Sanierungsprojekts an der Brücke war ein Gemeinschaftsprojekt von Thermaflex und Probudowa Sp. z o.o., an dem der Rat für Straßen- und Stadtinstandhaltung in Wrocław und Rotomat Sp. z o.o. beteiligt waren. Das Hauptziel dieses Projekts besteht darin, die historische Zwierzyniecki-Brücke, ein wichtiges Element des kulturellen Erbes und der städtischen Infrastruktur von Wrocław, in ihrem ursprünglichen Glanz wiederherzustellen.

Standort

Zwierzyniecki-Brücke Breslau, Polen

Statistik
  • Länge der Brücke: 62 Meter
  • Anwendung: Wasser- und Nahwärmenetz
  • Jahr: 2022

Ziele

Implementierung einer nachhaltigen und dauerhaften Isolierung für die historischen Rohrleitungen der Brücke, die den folgenden Anforderungen entspricht:

  • Reduzierung von Wärmeverlusten zur Verbesserung der Energieeffizienz
  • Effektive und korrosionsschützende Isolierung
  • Effiziente Installation unter schwierigen Baubedingungen
  • Einhaltung der vom Investor (Fortum) und dem städtischen Denkmalpfleger festgelegten ästhetischen Anforderungen.

Herausforderung

Die ursprünglich um 1655 errichtete Holzbrücke steht seit über 300 Jahren. Die Renovierungs- und Umbauarbeiten an der Zwierzyniecki-Brücke betreffen historische Elemente aus Stein und Stahl. Die alternde Infrastruktur, die durch ein Vorkriegs-Rohrleitungssystem noch verstärkt wurde, erforderte eine angemessene Isolierung, um ihre Integrität zu erhalten. Dies machte die Renovierungsarbeiten noch komplexer und erforderte eine einzigartige Lösung, die den Wartungsbedarf reduziert und die Eingriffe in die ursprüngliche Struktur so gering wie möglich hält. Die Renovierung wurde unter Aufrechterhaltung des Auto-, Straßenbahn- und Fußgängerverkehrs mit geringen Einschränkungen durchgeführt.

Lösung

Thermaflex hat sich der gemeinsamen Problemlösung verschrieben. Unser Ansatz besteht darin, mit unseren Kunden mitzudenken, damit wir gemeinsam die besten Lösungen für die anstehenden Herausforderungen entwickeln können. In diesem Sinne haben unsere technischen Isolierungsexperten André Jonscher und Vertriebsleiter Lech Skomorowski ihr Fachwissen und ihr innovatives Denken gebündelt, um maßgeschneiderte Lösungen, ThermaSmart® PRO und ThermaPUR, zu entwickeln, die genau darauf zugeschnitten sind, die Isolierung unserer historischen Rohrleitungen in den Wasser- und Stadtwärmenetzen zu verstärken.

Projektablauf

Nach der Sanierung der Stahlrohrleitungen spielte Thermaflex eine wichtige Rolle, indem es maßgeschneiderte Dämmlösungen mit ThermaSmart® PRO- und ThermaPUR-Produkten für die Wasser- und Fernwärmerohre lieferte.

Für die Wasserleitungsrohre wurden für die Ø300 mm und Ø350 mm Stahlrohrleitungen überlappende ThermaSmart® PRO-Platten mit ausgezeichneten dampfdichten Eigenschaften verwendet. Zusätzlich wurde das System mit einer bahnenförmigen ThermaPUR-Dämmung umfassend isoliert. In dieser Projektphase arbeitete Thermaflex eng mit dem MPWiK zusammen, das für die städtische Wasserversorgung in Wrocław zuständig ist.

Bei den Fernwärmerohrleitungen wurde zur Verringerung der Wärmeverluste nach Abschluss der Reinigungsarbeiten eine ThermaPUR & Wool 350/90 mm Dämmung aus verzinktem Titanblech auf die bestehenden 210 Meter langen Rohre aufgebracht. Das Spezialblech musste auch den ästhetischen Anforderungen des Bauherrn (Fortum) und insbesondere des städtischen Denkmalpflegers entsprechen, da das Gebäude von historischer Bedeutung ist. Die Produkte von Thermaflex waren nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern erwiesen sich auch als nachhaltig für die Bedürfnisse der kommunalen Netzbetreiber.

Dämmstoffe mit einer langen Lebensdauer wie ThermaSmart® PRO und ThermaPUR sind für historische Gebäude von entscheidender Bedeutung. Sie minimieren den Instandhaltungsbedarf, was dazu beiträgt, die Integrität dieser bedeutenden Gebäude zu erhalten. Insbesondere das Cradle to Cradle®-zertifizierte ThermaSmart® PRO gewährleistet die technische Kompatibilität mit dem Umweltbewusstsein, das auf dieser historischen Brücke dringend benötigt wird.

Ergebnisse

Thermaflex trug zum Erfolg des Projekts bei, indem es die folgenden Ergebnisse erzielte:

  • Der Einsatz von ThermaSmart® PRO und ThermaPUR-Produkten führte zu einer deutlichen Verbesserung der Energieeffizienz durch Minimierung der Wärmeverluste im Rohrleitungssystem und Heizungsnetz
  • Die korrosionsfreie Lösung und die lange Lebensdauer des Produkts gewährleisten einen minimalen Wartungsaufwand und die Nachhaltigkeit der Brücke, die den ästhetischen Anforderungen entsprach und den Erhalt der historischen Bedeutung der Brücke sicherstellte.
  • Die schnelle Installation der Dämmung trug dazu bei, den geplanten Zeitplan des Projekts einzuhalten, und minimierte die Beeinträchtigung der ursprünglichen Konstruktion und der Nutzung der Brücke.
  • Die Tragfähigkeit der Zwierzyniecki-Brücke bleibt auch nach den Renovierungsarbeiten erhalten.

Projekt-Galerie

“Thermaflex bot uns umfassende technische Unterstützung, und dank der reibungslosen und nahtlosen Lieferung der Produkte auf die Baustelle verliefen die Arbeiten zur Isolierung des Wasser- und Fernwärmenetzes reibungslos und planmäßig.”

Artur OchmańskiContract Construction Manager of Probudowa Sp. z o.o

Zusätzliche Informationen

Kunde und Installateur: Probudowa Sp. z o.o.

Projektverantwortlicher bei Thermaflex: Lech Skomorowski

Verwandte Produkte

ThermaSmart PRO Isolierung
ThermaSmart® PRO
ThermaPUR

Kontakt