Skip to main content
search

Nachhaltiges Hochgeschwindigkeits-Wärmenetz in Wörgl

Wörgl, Österreich
FlexaNet
20 Niedrigenergie-Reihenhäuser
78 % geringere Installationskosten und 176 eingesparte Arbeitsstunden
100% sichere Heizungs- und Sanitärwasserversorgung
4.500 Tonnen C02 pro Jahr eingespart, was der Absorption von 225.000 Bäumen entspricht

Eine Straße, ein Tag - Herausforderung angenommen

Wörgl ist eine Gemeinde in Österreich mit sehr ehrgeizigen und vorbildlichen Umweltzielen – bis 2025 soll auf alle fossilen Brennstoffe verzichtet werden. Ein Meilenstein auf dem Weg zu diesem Ziel ist das Projekt „Sorglos-Wärme Wörgl“, das die Restwärme der in Wörgl angesiedelten „Tirol Milch“ zur Versorgung der Bevölkerung nutzen will. Im Rahmen dieser Initiative wurde ein neuer Niedrigenergie-Reihenhauskomplex geplant.

Ziele

Das Projekt zeigt eindrucksvoll, dass Nahwärmenetze ein großes Potenzial für die Zukunft haben. Die intelligente und effiziente Wärmeverteilung , die eine Biomasseanlage und drei Wärmepumpen im Werk der Tirol Milch miteinander verbindet, wird 4.500 TonnenCO2-Emissionen pro Jahr einsparen und gleichzeitig die Nutzung nachhaltiger Energiequellen maximieren. Dank der Vorfertigung und der einfachen Installation der Netzabschnitte konnte der normalerweise schwierigste und zeitaufwändigste Teil (einzelne Hausanschlüsse) erheblich beschleunigt werden. Damit wird für die Wörglerinnen und Wörgler leistbares Wohnen und Wärme für viele Jahre geschaffen – problemlos und ohne Kopfzerbrechen.

Projektablauf

Mit diesem Projekt konnte das Tiroler Friedenswerk sein bewährtes Konzept des „geförderten Reihenhauses zur Miete“ weiter ausbauen. Dieses System bietet jungen Bewohnern eine kleine finanzielle Unterstützung, so dass sie in den Genuss von qualitativ hochwertigen Wohnungen kommen. Die Häuser wurden in Holzbauweise auf Niedrigenergiebasis errichtet. Eine intelligente und nachhaltige Wärme- und Brauchwasserversorgung war daher der Schlüssel zur Sicherung eines erschwinglichen Komforts für die Bewohner von Wörgl. Der Komplex wurde im August 2015 eröffnet.

Erschwingliche, aber absolut zuverlässige Wärme

Um erschwingliche Häuser für junge Familien zu bauen , haben die Planer des Projekts den Bau von Kellern vermieden, da dies zu einer erheblichen Reduzierung der Gesamtbaukosten pro m² führt. Um diese Kosten weiter zu senken, wurde eine Verlegung der Rohrleitungen unter der Bodenplatte der Reihenhäuser geplant. Um diese zuverlässige Lösung zu gewährleisten, suchte der Planer nach einer optimalen Lösung, bei der auf der Baustelle keine Anschlüsse an die Hauptleitung vorgenommen werden mussten. Aufgrund der engen Projektplanung stand nur ein kleines Zeitfenster für die Installation des Verteilungsnetzes zur Verfügung.

Die Entscheidung für das vorgefertigte FlexaNet-Netzwerk auf Coils erwies sich als ideal, um diese Herausforderung zu meistern – eine schnelle und saubere Lösung, um den Bewohnern von Wörgl zukunftssichere Wärme zu bieten. Ende 2014 rollte erstmals ein komplett vorgefertigtes Wärmenetz auf Spulen – in Leistung und Sicherheit vollständig werksgeprüft – auf Österreichs Straßen. Die Installation einer 160 Meter langen Hauptleitung und von 20 Hausanschlüssen wurde in Rekordzeit abgeschlossen. Dank der sorgfältigen Planung, der Vorfertigung und der einfachen Umsetzung konnte das Pilotprojekt in Wörgl in drei einfachen Schritten realisiert werden. Das Ausheben der Gräben, die Verlegung und das Verschließen der Straßen wurden an nur einem einzigen Tag durchgeführt, so dass die gesamte Straße bis zum Abendessen wieder für die Anwohner zugänglich war.

Ergebnisse

Die Rohre wurden unter der Bodenplatte verlegt, so dass ein nachträglicher Zugang zum Netz nicht mehr möglich und auch nicht erforderlich war, da das vorgefertigte und werksgeprüfte Netz eine zuverlässige und sichere Lösung darstellte. Nach der Verlegung der Rohre wurden erfolgreiche Drucktests durchgeführt, die eine Beschädigung der Installation ausschlossen.

Wichtigste Vorteile

  • Senkung der Gesamtkosten pro m² und Sicherung von bezahlbarem Wohnraum.
  • 100% werksgeprüfte Leistung und Sicherheit der Heizungs- und Wasserversorgung über die gesamte Lebensdauer der Häuser (>50 Jahre).
  • Minimale Anzahl von Verbindungen innerhalb des Netzes und vor Ort.
  • Hochwertige, zuverlässige, vorgefertigte Verbindungen.
  • Verkürzung der Installationszeit vor Ort um 80 %.

Vorteile von FlexaNet im Vergleich zu Standard-Flexalen-Verbindungen

    • 176,7 Arbeitsstunden für die Installation eingespart.
    • Für den Anschluss eines Hauses (Vor- und Rücklauf) werden nur 2,5 Stunden benötigt, was eine Einsparung von 8,8 Stunden pro Haus bedeutet.
    • Die gesamte Installation ist 4,5 Mal schneller.
    • Reduzierung der Installationskosten um 78 %.

Die FlexaNet-Lösung überzeugte alle wichtigen Beteiligten – Architekt, Planer, Installateur und Investor. Obwohl die anfänglichen Materialkosten höher waren, wurden sie durch die Rentabilität der Investition sowie durch die Möglichkeit der Installation unterhalb des Fundaments (d. h. Vermeidung des Baus von Kellern) aufgewogen. Der Planer wünschte sich ein werksgeprüftesSystem mit möglichst wenigen Anschlüssen auf der Baustelle – mit FlexaNet: Herausforderung gemeistert!

"Wir schätzen die hervorragende Vorplanung und die aktive Unterstützung von Thermaflex während des gesamten Projekts. Das FlexaNet-System überzeugte durch seine herausragende Flexibilität, was die Verarbeitung sehr einfach machte. Die geschweißten Verbindungen und der hohe Anteil an vorgefertigten Teilen gaben uns die Sicherheit eines zuverlässigen Systems für Jahrzehnte.

Mag. Nina FreundFreud GmbH (Installation company)

Zusätzliche Informationen

Organisationen

Wohnbaugenossenschaft Frieden (Wohnungsbaugesellschaft )

TB Thaler GmbH (Designer)

Freund GmbH (Installationsunternehmen)

Kontakt

You might also like

Flexalen für das höchste Gebäude der Benelux-Länder spezifiziert

Read more >>

Bauwesen

Renovierung der Zwierzyniecki-Brücke (Zoo)

Read more >>

Nutzung der Überschusswärme von Bigadan in Horsens, Dänemark

Read more >>

Verbesserung der Heizungslösungen – Psychiatrisches Pflegezentrum Zinzia

Read more >>

Bauwesen

Isolierung für den längsten Tunnel Polens

Read more >>

Nachhaltiges Hochgeschwindigkeits-Wärmenetz in Wörgl

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Universität Cranfield

Read more >>

Andere Märkte

Biomassennetz in Hoce

Read more >>

Trinkwasser

Ein lokales Wärmenetz in Stellshagen

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Malstedt – ein Dorf – ein Nahwärmenetz

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Wohnungsbaugesellschaft in Gorsk

Read more >>

Der Wärmepumpen-Selbstversuch im Eigenheim

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Biomasseheizung in Bogafjell, Norwegen

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Villa Mercedes Biogasanlage

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Thermaflex und Veolia (ehemals Dalkia) in Rumänien

Read more >>

HLK/Kälte

Der verkehrsreichste Bahnhof Europas

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Über 30 Jahre zuverlässige Leistung für Heiligenkreuz

Read more >>

Das Oberoi Rajvilas Indien

Read more >>

Kommunaler Holzkessel in Yzeron

Read more >>

Bereit für die Spargelsaison

Read more >>

Flexalen in der Antarktis

Read more >>

Strohheizung in Seibersdorf

Read more >>

HLK/Kälte

Höhenunterschiede in Kassel überwinden

Read more >>

Schwimmende Sauna in Neuruppin

Read more >>

HLK/Kälte

Haydau – Biogas zur Heizung und Kühlung des Hotels

Read more >>

Fernwärme mit Biomasse in Lichtenegg

Read more >>

Fernwärme in Griesheim

Read more >>

Biogasanlage Otternhagen

Read more >>

Lokalisierte Fernwärme in Thal-Aue

Read more >>

HLK/Kälte

Sanatorium „Astoria“ in Busko Zdroj

Read more >>

HLK/Kälte

Neue Wohnsiedlung Young Grunwald

Read more >>

Wohngebiet Plava laguna

Read more >>

HLK/Kälte

Stonehenge

Read more >>

HLK/Kälte

Das Lyngdal-Projekt

Read more >>

HLK/Kälte

Park Hyatt in Goa

Read more >>

BauwesenTrinkwasser

Westin Playa Bonita

Read more >>

Thermische Bodenaufbereitung

Read more >>

Falabella Retail Store, Bogotá Colombia

Read more >>

Covalia, San Luis Potosi

Read more >>

HLK/Kälte

Stadtbrauerei Jongens van de Wit

Read more >>

Heizungs- und KältenetzeHeizungs- und Kältenetze

Unterbringung des Verteidigungsministeriums in Edirne, Türkei

Read more >>

Heizungs- und KältenetzeHeizungs- und Kältenetze

Anschluss von Wärmepumpen für Privathaushalte

Read more >>

BauwesenBauwesen

Krankenhaus Iberoaméricana

Read more >>

HLK/Kälte

Data Center 2.0

Read more >>

HLK/Kälte

Der Showroom von Mercedes-Benz in Sosnowiec

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Warmtenet Hengelo

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Der Hauptsitz der Amager Bank in Kopenhagen bleibt kühl

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Schloss Topacz in Polen

Read more >>

HLK/Kälte

Carulla Supermarkt

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Seewasser für die Temperaturregelung in Cavalaire-sur-Mer

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Gemeinschaftsbiogas auf dem Bauernhof Moulin Guérin

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Kathedrale von Quimper

Read more >>

Warmtenet Hengelo

Read more >>

    Kontakt