Skip to main content
search

Haydau - Biogas zur Heizung und Kühlung des Hotels

Morschen, Deutschland
2013
2,100 Meter Flexalen
136 Hotelzimmer und Wohnungen und  27 Konferenzräume
260 KW um den Bedarf zu decken

Innovative Heiztechnologie kombiniert mittelalterlich und modern

Das hessische Kloster Haydau ist in einen internationalen Konferenzkomplex mit moderner Hotelanlage umgebaut worden. Der Energiebedarf wird fast komplett durch die Biogasanlage in der Nähe gedeckt. Diese liefert nicht nur Elektrizität und Wärme, sondern auch Kühlwasser für die Klimaanlage des Hotels. Das Heizungs- und Kühlwasser wird von einem etwa zwei Kilometer langem Flexalen vorisolierten Rohrsystem transportiert.

Das Kloster Haydau aus dem 13. Jahrhundert ist das am besten erhaltene Zisterzienserkloster in Hessen. Die vielen Erweiterungen sprechen für seine sich verändernde Geschichte: Nach dem Ende der Verwendung als Kloster im Jahr 1527 war es ursprünglich ein Festungsbau des lokalen Grafen und wurde später in eine Jagd- und Sommerresidenz für den Graf von Hessen umgewandelt. Es diente als Hessisches Staatsgut, dann als Molkerei, Gefängnis und Flüchtlingslager. Trotz zahlreicher Transformationen in der Vergangenheit hat das Kloster seinen ursprünglichen Charakter beibehalten. Es kombiniert mittelalterlichen Charme mit modernem Komfort. Die erste umfangreiche Erneuerungsarbeit von 1985 bis 2001 sparte die historischen Strukturen und öffnete das Kloster für die breite Öffentlichkeit. Die Umbauten der letzen drei Jahre wandelten das mittelalterliche Kloster in ein modernes Kultur- und Kommunikationszentrum mit 136 Hotelzimmern, 27 Konferenzräumen, mehreren Wohnungen und einem geräumigen Spa-Bereich.

Ziele

Das historische Gebäude mit einer effizienten Heizungs- und Kühlungslösung zu versorgen und dabei den historischen Effekt so gut wie möglich zu behalten. Für effizienten Energietransport mussten die Rohre ausgezeichnet isoliert sein, um Energieverlust zu minimieren und vor Korrosion zu schützen. Um Bau- und Betriebskosten bei einem Minimum zu halten, wurden nur systemgeprüfte Rohrleitungen ausgewählt. Die Rohre sollten leicht zu installieren sein, keine Wartung benötigen und weitere Jahrzehnte sicher funktionieren.

Projektablauf

Die Energie für die Heizung und Kühlung des Klosterkomplexes wird von einer neuen, hocheffizienten Biogasanlage geliefert, die zirka drei Kilometer vom Konferenzzentrum entfernt liegt. Sie liefert nicht nur die grundlegende Wärmeversorgung für die Gebäude, sondern produziert ebenfalls Elektrizität, die ins regionale Stromnetz eingespeist wird. Unser innovatives, leicht zu installierendes Flexalen System bewies sich als ideal für diese Aufgabe. Die Polybuten Mediumrohre und unsere Verbindungen bilden ein Hochleistungssystem, das druck- und temperaturbeständig bis zu 95° C und 8 bar ist.

Ergebnisse

Aufgrund der planungsrechtlichen Vorschriften bezüglich der Instandhaltung waren die Umbauarbeiten sehr anspruchsvoll. Um den historischen Effekt so weit wie möglich beizubehalten, wurde das historische Gebäude während der Renovierungsarbeiten mit einer modernen Temperaturkontrolleinheit versorgt. Das nahezu unsichtbar installierte System bietet Strahlungswärme durch die Gebäudehülle, was eine besonders konstante Raumtemparaturkontrolle ermöglicht. Gleichzeitig wird die Gebäudestruktur daher permanent vor Feuchtigkeit geschützt. Das Gelände des neugebauten Hotelkomplexes wurde mit einem modernen Heizungs- und Klimatisierungssystem ausgestattet.

Da die Flexalen Rohre sehr flexibel sind, stellte sich das Auslegen des Rohrsystems von der Rolle als sehr installationsfreundlich heraus. Die Installation aller Kühl- und Heizleitungen konnte schnell und einfach mit nur wenigen Rohrverbindungen erledigt werden. Die maßgeschneiderten Verbindungen wurden durch homogenes Schweißen realisiert. Für die Energieversorgung des Konferenzhotels und des Klosters wurden etwa 2.100 Meter unseres störungs- und wartungsfeien Flexalen Systems in kürzester Zeit installiert.

You might also like

Thermaflex ermöglicht leistungsstarke kryogene Gefriergeräte

Read more >>

Thermaflex ermöglicht CO₂-freie Kühlung für Soneva Secret

Read more >>

Flexalen für das höchste Gebäude der Benelux-Länder spezifiziert

Read more >>

Nutzung der Überschusswärme von Bigadan in Horsens, Dänemark

Read more >>

Verbesserung der Heizungslösungen – Psychiatrisches Pflegezentrum Zinzia

Read more >>

Bauwesen

Isolierung für den längsten Tunnel Polens

Read more >>

Nachhaltiges Hochgeschwindigkeits-Wärmenetz in Wörgl

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Universität Cranfield

Read more >>

Andere Märkte

Biomassennetz in Hoce

Read more >>

Trinkwasser

Ein lokales Wärmenetz in Stellshagen

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Malstedt – ein Dorf – ein Nahwärmenetz

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Wohnungsbaugesellschaft in Gorsk

Read more >>

Der Wärmepumpen-Selbstversuch im Eigenheim

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Biomasseheizung in Bogafjell, Norwegen

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Villa Mercedes Biogasanlage

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Thermaflex und Veolia (ehemals Dalkia) in Rumänien

Read more >>

HLK/Kälte

Der verkehrsreichste Bahnhof Europas

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Über 30 Jahre zuverlässige Leistung für Heiligenkreuz

Read more >>

HLK/Kälte

Das Oberoi Rajvilas Indien

Read more >>

Kommunaler Holzkessel in Yzeron

Read more >>

Bereit für die Spargelsaison

Read more >>

Flexalen in der Antarktis

Read more >>

Strohheizung in Seibersdorf

Read more >>

HLK/Kälte

Höhenunterschiede in Kassel überwinden

Read more >>

Schwimmende Sauna in Neuruppin

Read more >>

HLK/Kälte

Haydau – Biogas zur Heizung und Kühlung des Hotels

Read more >>

Fernwärme mit Biomasse in Lichtenegg

Read more >>

Fernwärme in Griesheim

Read more >>

Biogasanlage Otternhagen

Read more >>

Lokalisierte Fernwärme in Thal-Aue

Read more >>

HLK/Kälte

Sanatorium „Astoria“ in Busko Zdroj

Read more >>

HLK/Kälte

Neue Wohnsiedlung Young Grunwald

Read more >>

Wohngebiet Plava laguna

Read more >>

HLK/Kälte

Das Lyngdal-Projekt

Read more >>

HLK/Kälte

Park Hyatt in Goa

Read more >>

BauwesenTrinkwasser

Westin Playa Bonita

Read more >>

Thermische Bodenaufbereitung

Read more >>

Falabella Retail Store, Bogotá Colombia

Read more >>

Covalia, San Luis Potosi

Read more >>

HLK/Kälte

Stadtbrauerei Jongens van de Wit

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Unterbringung des Verteidigungsministeriums in Edirne, Türkei

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Anschluss von Wärmepumpen für Privathaushalte

Read more >>

Bauwesen

Krankenhaus Iberoaméricana

Read more >>

HLK/Kälte

Rechenzentrum 2.0

Read more >>

HLK/Kälte

Der Showroom von Mercedes-Benz in Sosnowiec

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Warmtenet Hengelo

Read more >>

Der Hauptsitz der Amager Bank in Kopenhagen bleibt kühl

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Schloss Topacz in Polen

Read more >>

HLK/Kälte

Carulla Supermarkt

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Seewasser für die Temperaturregelung in Cavalaire-sur-Mer

Read more >>

Gemeinschaftsbiogas auf dem Bauernhof Moulin Guérin

Read more >>

Heizungs- und Kältenetze

Kathedrale von Quimper

Read more >>

Warmtenet Hengelo

Read more >>

    Kontaktieren Sie Uns